Bild 1

Seetaler Ball Cup in Seon und Seengen

Kurz vor den Sportferien fand am 25.01.2018 zum allerersten Mal der Seetaler Ball Cup in Seon und Seengen statt. Während die Handball-Spiele der 8. Klassen in Seengen stattfanden, haben sich die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen in Seon im Volleyball gemessen. Dem sportlichen Highlight dieses Semesters haben die Schülerinnen und Schüler schon lange entgegengefiebert.

Der Tag startete morgens um 09.00 Uhr mit den ersten Wettkämpfen. Vor den Spielen waren die Schülerinnen und Schüler nervös und konnten den Startpfiff kaum erwarten – alle wollten den Sieg für ihr Dorf und ihre Klasse nach Hause bringen.

Per Extrabus fuhren die 8. Klassen der Schule Seon in Richtung Seengen, um sich im Handball zu messen. Am Ende des Tages entschieden die Seoner diese Sportart für sich.
Die 7. Klassen aus Seon machten in ihrer Heim-Turnhalle einen Wettkampf untereinander aus. Am Morgen massen sie sich im Bänklifussball und im Unihockey, am Nachmittag wurde in den üblichen Schulklassen-Formationen Völkerball gespielt. Bei diesen Klassen konnte sich die 1. Bez als Siegerklasse durchsetzen und feierte ihren Sieg lautstark in Halle 4.

In Seon wurden die Spiele im Minivolleyball ausgetragen. In verschiedenen Stärkeklassen wurden zahlreiche Matches ausgetragen, welche allesamt sehr intensiv waren und teilweise nur ganz knapp entschieden wurden.

An beiden Austragungsorten konnten sich die Teilnehmer in der Mittagspause mit Pasta und verschiedenen Saucen stärken, bevor der sportliche Wettkampf dann am Nachmittag weiter geführt wurde.

In der Dreifachturnhalle wurde im Anschluss an die Gruppenspiele im Minivolleyball ein All-Star-Game auf dem grossen Volleyballfeld ausgetragen. In diesem Spiel konnten ausgesuchte Spielerinnen und Spieler klassenübergreifend das Volleyballspiel Seon gegen Seengen austragen. Alle Klassenkameradinnen und Klassenkameraden standen am Spielfeldrand und fieberten lautstark bis zum Schluss mit. Schliesslich kam aber der entscheidende Punkt für die Seoner, sie holten sich den All-Star-Sieg und durften zum Schluss den grossen Pokal in die Höhe stemmen. Die Freude und Erleichterung war nicht nur bei den Spielerinnen und Spielern gross, sondern auch bei den Fans.

Neben der Siegerehrung beim All-Star-Game wurden auch die restlichen Sieger gekührt und durften sich ein Winner-T-Shirt abholen.

Nach einem erlebnisreichen und mit vielen sportlichen Highlights gespickten Tag fuhren die doch etwas erschöpften Teams in ihr Dorf zurück.

30.01.2018/cur

zoom
 
zoom