Bild 1

Heimattag der Mittelstufe

Im Nebel starteten die 4.- und 5. Klässler dieses Jahr zum Heimattag.

Wir marschierten von der Badi nach Egliswil und von da via Eichberg zum Tanzplatz. Vor allem der steile Aufstieg brachte auch die letzten „Gförlis“ noch mächtig ins Schwitzen. Doch nach einer kurzen Verschnaufpause kamen wir schlussendlich alle am lauschigen Plätzchen im Wald an. Verschiedene Attraktionen lockten: So konnte man auf der Slackline sein Gleichgewicht testen, an einem frei hängenden Seil sein Artistenkönnen zeigen, auf der Schaukel wippen, Fussball und Frisbee spielen oder einfach so abenteuerlich durch den Wald pirschen.

Da sich der Tanzplatz aber doch mitten im Wald befindet, waren alle froh, dass auch ein Feuer loderte, an dem man sich wärmen und gegen Mittag auf der Glut eine feine Wurst bräteln konnte.
Viel zu schnell gingen die Stunden vorbei, der Rückmarsch stand an. Da dieser sich an der prallen Sonne befand und auch einige Kinder nicht unbedingt mit dem besten Schuhwerk ausgerüstet waren, war es doch für den ein oder anderen eine kleine Qual bis wir schliesslich wohlbehalten wieder in Seon ankamen.

Das Lehrerteam der Mittelstufe Seon

zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom