Bild 1

Spieltag 2019 - Seetaler Ball-Cup

Die Seoner 8.-Klässler machten sich schon früh am Morgen auf, um mit dem Extrabus nach Seengen zum Handball-Turnier zu fahren.
Als kurz vor 9 Uhr die Seenger 9.-Klässler in Seon die Turnhalle betraten, herrschte eine zurückhaltende Stimmung, da keiner den anderen so richtig kannte. Alle hatten aber den Ansporn, den grossen Pokal am Ende des Tages mit nach Hause zu nehmen! Die Gegner wurden vorsichtig gemustert. Noch war alles offen. Herr Haller rief alle zusammen und eröffnete das Volleyball-Turnier mit einer kurzen Begrüssung und den wichtigsten Regeln für den Tag. Jedes Team in seiner Kategorie: Gold, Silber oder Bronze. Nur bei den Knaben gab es Überschneidungen und die wenigen Bronzeteams traten auch gegen die Silberteams an. Per Mikrofon verkündete Frau Urech, welche Teams als erstes gegeneinander antreten würden. Die Schiedsrichter – die dieses Jahr aus SchülerInnen von anderen Teams bestanden - begeben sich auf ihre Posten. Mit dem Startpfiff aus den Lautsprechern ging es pünktlich um 9.15 Uhr los. Sofort kam Stimmung auf und Jubel erfüllte die gesamte Dreifachturnhalle! Überall standen Leute, die voller Elan die Spieler anfeuerten.
Währenddem das Volleyballturnier begann, haben die Schüler der ersten Oberstufe schon um 8 Uhr mit dem Fussball-Turnier der Knaben begonnen. Man spürte den Ehrgeiz der jungen Spieler, da sie mit voller Konzentration und viel Einsatz die Spiele absolvierten. Bis auf wenige Auseinandersetzungen und Unstimmigkeiten, verliefen die Spiele aber fair und waren teilweise sehr knapp. Die Mädchen der 7. Klassen waren ab 10 Uhr im Einsatz mit Unihockey. Auch diese Spiele starteten ruhig und konzentriert, wurden aber je länger je lauter und mit viel Geschrei begleitetJ. Gegen 11:00 kam unter den Sportlern langsam Hunger auf. Um 11:30 wurde die Mittagspause angekündigt und die hungrigen Spieler begaben sich schnellen Fusses zur Kaffeestube der Halle 4, wo das Mittagessen geschöpft wurde. Sofort gab es eine riesen Schlange vor der Ausgabe. Die Kochschullehrerinnen und ihr Team kümmerten sich um die Versorgung. Es gab Pasta mit drei verschiedenen Saucen: Cinque Pi, Pesto oder Tomatensauce. Teller um Teller wurde von den SchülerInnen und im Anschluss auch von den Lehrpersonen verzehrt, alle genossen das Essen sehr!
Um 13:00 Uhr ging es weiter mit den Volleyballspielen und die 7.-Klässler traten im Völkerball klassenweise gegeneinander an. Ab 14 Uhr gab es die Rangspiele der einzelnen Kategorien, so dass sich schon bald zeigte, welche Teams die stärksten sind. Um 15 Uhr dann das Highlights des Tages, worauf alle schon gewartet hatten: das All-Star-Spiel! Ausgesuchte SpielerInnen aus Seengen und Seon traten im Volleyballspiel 6:6 gegeneinander an. Die Zuschauer waren angespannt und hofften, dass ihr Team siegen und den Wanderpokal bekommen würde. Nach jedem Punkt war ein Jubeln und Klatschen der jeweiligen Fans zu hören. Schlussendlich gewannen nach einem knappen Match die Seoner mit 25:22. Den einen war die Enttäuschung über die Niederlage ins Gesicht geschrieben.
Wie sich herausstellte, haben unsere 8.-Klässler in Seengen das All-Star-Spiel leider verloren. Somit bleibt in diesem Jahr ein Pokal in Seon und einer in Seengen.
Im Anschluss folgte das Rangverlesen für alle Kategorien. Die Gewinner jeder Kategorie durften bei Herrn Hunziker ein Winner-T-Shirt abholen und sich auf dem Podest positionieren. Voller Freude und Stolz stemmten schliesslich die Seoner den Siegerpokal in die Höhe, den das All-Star-Team für die Schule gewonnen hatte!
Als gemeinsamer, friedlicher Abschluss folgte ein grosses Abklatschen, wobei sich alle Spieler aus Seengen und Seon nochmals in die Augen schauen konnten, bevor es dann für die Seengener wieder mit dem Extrabus zurück nach Hause ging. Die meisten verliessen die Turnhalle mit einem fröhlichen Gesicht. Denn alle waren ja eigentlich hier, weil sie Spass haben wollten und es ausserdem ihr letztes Jahr in der jeweiligen Schule und somit auch ihr letzter Seetaler Ball Cup war.

written by: Joan und Marcel