Bild 1

Bericht Ski- und Snowboardlager der Mittelstufe in Sedrun

17.02.2013

Zum grössten Teil herrschte Freude und ausgezeichnete Stimmung unter allen Teilnehmern und Leitern des diesjährigen Schneesportlagers, das zum 15. Mal in Sedrun im mitten auf der Piste herrlich gelegenen Skihaus Planatsch durchgeführt werden konnte. 
Die zu Beginn der Woche noch weichen Pisten wurden durch das vorherrschende Tauwetter und den einsetzenden Regen zunehmend schwieriger zu befahren. Von Tag zu Tag musste der interne Kranken- und Verletztendienst mehr Aufwand betreiben, um die vielfältigen Verletzungen zu kühlen, zu salben und zu schmieren oder auch um einfach nur zu trösten und zum Weitermachen zu animieren. 


Als dann bei einsetzender Kälte alles vereiste, wurde es vor allem für die Snowboard-Einsteiger beim Stürzen unangenehm hart, was leider zu einigen Verletzungen führte. Zweimal mussten die Dienste des Rega-Helis in Anspruch genommen werden, um Kinder ins Spital zu fliegen. Dort wurden aber glücklicherweise keine schlimmen Verletzungen festgestellt, schmerzhaft war das Ganze für die Betroffenen natürlich trotzdem.

Zum Glück begann es nach dem Ski- und Snowboardrennen auf weltcupverdächtig harter Unterlage wieder zu schneien und so konnte das Lager bei besten Verhältnissen abgeschlossen werden. Es scheint so, dass einige sich deshalb auch bereits wieder auf das nächste Jahr in Sedrun freuen.
Wichtig anzumerken bleibt, dass die Kinder sich sehr anständig verhielten und sich mit grossem Einsatz und meist ohne zu klagen zu ansprechenden sportlichen Leistungen motivieren liessen. Nicht zuletzt wegen dieser Tatsache kann das Schneesportlager 2013 in Sedrun auch aus Sicht des Leitungsteams als rundum gelungen betrachtet werden.

zoom
zoom
 
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom