Bild 1

Klassenlager der 2. Real in Lajoux

zoom

Montag, 5.Mai 2014

 

Am Montagmorgen trafen wir uns im Seetalschulhaus. Wir fuhren Richtung Lajoux. Die Reise dauerte etwa 1h 30min. Wir hatten Glück, dass sich niemand übergeben musste. Als wir beim Haus ankamen, zeigte uns Frau Kokontis das Haus. Dann assen wir unseren Lunch. Als alle fertig waren, fuhren wir zum Etang de Gruère. Das ist ein Moorsee. Wir marschierten rund herum. Drei Knaben sprangen sogar ins eiskalte Wasser. Schliesslich wanderten wir nach Saignelégier. Danach fuhren wir wieder zum Lagerhaus. Einige Zeit später assen wir das Abendessen. Nachdem wir fertig waren, gingen wir in den Wald. Wir assen dort Marshmallows und Bananen mit Schokolade. Wir blieben einige Zeit dort und marschierten wieder zurück. Die meisten duschten und danach gingen alle schlafen.

zoom
 

Dienstag, 6. Mai 2014

 
zoom

Um 8 Uhr sind wir aufgestanden und haben das Frühstück gegessen. Am Morgen machten wir einen Foto- OL im Dorf und am Nachmittag fuhren wir zum Seilpark. Dort assen wir den Lunch. Danach zogen wir die Kletterausrüstung an und gingen klettern. Wir hatten sehr Spass. Danach gingen wir in die Stadt Delémont. Am Abend haben wir Älpler-Makaroni gegessen. Später schauten wir den Film „Hangover 3“. Um 23:15Uhr mussten wir die Lichter löschen.

 

Mittwoch, 7. Mai 2014

 

Wir assen Frühstück. Es war ein regnerischer Tag. Frau Heim kam zu Besuch. Heute assen wir den Lunch zum ersten Mal im Haus Nach dem Lunch fuhren wir nach Réclère in die Grotten. Es gab Stalaktiten und Stalagmiten. Stalaktiten sind Tropfsteine, die von der Decke herunterwachsen. Die Stalagmiten wachsen vom Boden in die Höhe. Als die Tour zu Ende war, fuhren wir mit dem Bus zum Lagerhaus zurück. Wir assen früh das Nachtessen, weil wir noch ins Hallenbad gingen. Dort hatte es einen Whirlpool. Als wir zu Hause waren, assen wir noch etwas und dann gingen wir schlafen.

zoom
 

Donnerstag, 8. Mai 2014

 
zoom

Um 8 Uhr sind wir aufgestanden und haben gefrühstückt. Nach dem Frühstück fuhren wir nach St.Ursanne. Wir sind mit einem Bus ein Stück am Doubs entlanggefahren worden. Da bekamen wir Schwimmwesten und immer zwei zusammen ein Kanu. Damit fuhren wir nach St.Ursanne. Es war sehr lustig. Danach fuhren wir nach Hause und am Abend spielten wir lustige Spiele und assen Pizza. Bevor wir schlafen gingen, spielten wir immer noch eine Runde Tischtennis.


 

Freitag, 9. Mai 2014

 

Am Morgen standen wir früh auf und gingen hinunter zum Morgenessen. Nach dem Frühstück mussten wir einpacken, aufräumen, putzen, usw. Um 11 Uhr musste alles wieder in Ordnung sein. Nachher haben wir alles Gepäck eingeladen. Um 11.30 fuhren wir ab nach Le Roselet. Le Roselet ist ein Pferdealtersheim. Die Pferde werden bis zu 30 Jahre alt. Nach dem Lunch fuhren wir nach Hause. Unterwegs hörten die meisten Musik. Als wir in Seon ankamen, waren einige Eltern schon beim Schulhaus und warteten auf uns.


zoom
 

Geschrieben von den Schülerinnen und den Schülern der 2. Real